Pilgern auf dem Jakobsweg
 
 
Man muss wie Pilger wandeln, frei, bloss und wahrlich leer. Viel sammeln, halten, handeln, macht unsern Gang nur schwer.
Wer will, der trag sich tot. Wir wandeln abgeschieden, mit Wenigem zufrieden, und brauchen`s nur zur Not.
                                  
                                 Gerhard Tersteegen
Der weitere Verlauf der Nordroute des Jakobsweges:
 
Sieversdorf - Alt-Madlitzer Mühle - Falkenhagen - Arensdorf - Hasenfelde - Tempelberg - Müncheberg - Schlagenthin - Hoppegarten - Werder - Rehfelde - Garzau - Garzin - Hohenstein - Klosterdorf - Strausberg - Spitzmühle - Wesendahl - Werneuchen - Börnicke - Bernau.
 
            Von dort aus besteht Anschluss an den Pilgerweg nach Bad Wilsnack oder
            über Berlin nach Magdeburg.
 
 
Sich eine Auszeit nehmen um in sich zu gehen, zu sich zu kommen und sich neu zu entdecken. Die Einfachheit der Tagesstruktur und das Leben nach dem Rhythmus der Natur öffnen den Blick für das Wesentliche.
 
Pilgerherberge        DorfkirchePilgerherberge.htmlDorfkirche.htmlshapeimage_4_link_0shapeimage_4_link_1
 
Der weitere Verlauf der Südroute des Jakobsweges:

Sieversdorf-Jakobsdorf-Briesen-Kersdorf-Berkenbrück-Fürstenwalde-Mönchwinkel-Fangschleuse-Erkner
        Von dort Anschluss über Berlin zum Jakobsweg Sachsen Anhalt nach             
        Magdeburg.
Karte der Nordroute
Download: Pilger-wanderung